...zur Immobilienbörse Ilzer Land Anmelden

JUGEND

Unterstützt durch das Jugendnetzwerk

Die vielfältigen Angebote für Kinder und Jugendliche in den Gemeinden werden erarbeitet und unterstützt vom Jugendnetzwerk. Das sind die Jugendbeauftragten einer jeden Kommune, die zwei federführenden Bürgermeister und die Projektkoordinatorin, die alle in engem Austausch zueinanderstehen und aktiv zusammenarbeiten.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, Vereinen und Verbänden in der Region
  • Erhalt und Ausbau einer jugendfreundlichen Infrastruktur sowie einem nachhaltig ausgerichteten Bildungs-, Arbeits- und Freizeitangebot
  • gemeinsame Planung und Umsetzung von Freizeitmaßnahmen
  • Förderung von Jugendprojekten
  • Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten für Jugendbeauftragte
  • Aufzeigen von Fördermöglichkeiten
     

Bei den eindrucksvollen Aktionen, die in den vergangenen Jahren vom Jugendnetzwerk angeboten wurden, nahmen hunderte von Kindern und Jugendlichen aus der ILE-Region teil, z.B. beim Zeltlager unter dem Motto "Abenteuer Tag & Nacht" im Rahmen der Dorfkulturtage 2009 zählten die Organisatoren 270 Teilnehmer oder auf die Spuren der "Burggeister" begaben sich 2010 auf der Saldenburg mehr als 150 Kinder. Auch der Lauf der Ilzer Land Schulen ist mittlerweile fester Bestandteil im jährlichen Veranstaltungsreigen und Kindern und Jugendlichen wird jedes Jahr ein umfangreiches gemeinsames Ferienprogramm geboten.

Vorsitzende des Handlungsfeldes

 Martin Behringer.jpg

Bürgermeister Martin Behringer,
Gemeinde Thurmansbang

Christian Suess.jpg

Bürgermeister Christian Süß,
Gemeinde Eppenschlag

Projektkoordination

pecho-carolin.jpg

Dr. Carolin Pecho
 Geschäftsführerin Ilzer Land e.V.
 

 +49 8555 4076115
 

News

teilen auf

2D Sport in Schönberg

Schönberg. „Make Your Mark“ hieß es Ende der Sommerferien in Schönberg. Und viele Kinder und Jugendliche folgten dieser Aufforderung. Mit Sprühdosen in allen Formen und Farben waren sie in Schönberg im Rahmen des Ferienprogramms Ilzer Land aktiv. Zusammen mit dem Graffiti und Street-Art Profi Michael Heindl zauberten sie kleine und große Kunstwerke an eine graue Betonwand. Die Autofahrer staunten nicht schlecht, als sie die veränderte Zufahrt zum Parkhaus Schönberg bestaunen durften. ...mehr

teilen auf

Graffiti Workshop Thurmansbang

Thurmansbang. Im letzten Jahr gab es die Premiere und in diesem Jahr sind wieder zwei Kommunen dabei. Sie lassen sprayen und gestalten eine Wand ganz neu. In Thurmansbang fand am Mittwoch der erste von zwei Workshops statt, die unter dem Motto „alles was bunt ist, ist erlaubt“ standen. Der Graffiti und Street-Art Künstler Michael Heindl war ins Ilzer Land gekommen und hatte 21 Jugendliche und Kinder eingeladen mit ihm zusammen ein Kunstwerk im öffentlichen Raum zu schaffen. ...mehr

teilen auf

Sommerkino Ilzer Land

Der Sommer kann kommen und er wird in diesem Jahr auch ein Kinosommer. In den Jugendbefragungen wurde immer wieder der Wunsch nach Open Air Kinos und Filmvorführungen in den Kommunen geäußert und jetzt sind wir auch schon so weit. Im Ferienprogramm für Kids und Jugendliche Ilzer Land werden einige Filmhighlights angeboten! ...mehr

plakat.pdf (554,4 KB)


teilen auf

Der Ferienkalender 2018 ist da

Thurmansbang. Ob Fischen in Saldenburg, Schmuckbasteln im Keltendorf oder in Kringell alles über das Leben auf dem Bauernhof erfahren – all das und noch viel mehr wird im Ferienprogramm Ilzer Land in diesem Jahr geboten. „Wir bieten zum neunten Mal einen spannenden und für alle offenen Ferienkalender an“, betont Martin Behringer, Bürgermeister von Thurmansbang. Er ist zusammen mit Christian Süß, Bürgermeister von Eppenschlag für das Handlungsfeld Jugend im Ilzer Land zuständig. Zusammen mit den Jugendbeauftragten der zwölf Ilzer Land Gemeinden erarbeiten sie jedes Jahr einen Ferienkalender. Der Mix an Veranstaltungen macht das Besondere aus. In Thurmansbang und Schönberg wird etwa ein Graffiti-Workshop stattfinden. Mit de ...mehr

Projekte


#JETZT HABEN DIE KINDER & JUGENDLICHEN DAS WORT - JUGENDFOREN IM ILZER LAND

Die ILE Ilzer Land möchte die aktive Jugendbeteiligung vorantreiben

Im Ilzer Land fanden im Sommer 2017 erstmals weiträumig Jugendforen statt. Ermöglicht wurde das mit der Unterstützung der kommunalen Jugendpflege. „Aus den Erfahrungen mit anderen Aktionen zum Thema Jugendbeteiligung wissen wir, dass viele Jugendliche ihren Heimatort aktiv weiterentwickeln möchten und auch gute Vorschläge dafür haben“, so die Kreisjugendpflegerin Martina Kirchpfening. „Viele Orte im Landkreis sind befasst mit Städtebaumaßnahmen, Ortserneuerung und der Sicherung vorhandenen Infrastrukturen. Dabei ist die junge Generation stets auch Hoffnungsträger, wenn es um den demographischen Wandel, die Tragfähigkeit von Infrastrukturen und die Zukunftsfähigkeit der regionalen Wirtschaft geht. Wie aber mit den jungen Leuten ins Gespräch kommen, damit Sie sich aktiv an den Entwicklungen beteiligen können?“ Seit dem Startschuss der ILE Ilzer Land im Jahr 2005 stellt die Kinder- und Jugendarbeit bereits einen Aktivposten dar – das Jugendnetzwerk aus kommunalen Beauftragten der Ilzer Land-Gemeinden, den federführenden Bürgermeistern Martin Behringer und Christian Süß und der neuen Projektkoordinatorin Valeska von Karpowitz trifft sich regelmäßig und erarbeitet vielfältige und zielgruppengerechte Angebote. Dank der erfolgreichen und intensiven Zusammenarbeit zwischen den Kommunen konnte die soziale Infrastruktur bereits maßgeblich ausgebaut werden, gemeinsame überörtliche Maßnahmen und Aktivitäten verwirklicht und interessante Weiterbildungsmöglichkeiten geschaffen werden. Nichtsdestotrotz steht das Rad nicht still und es gibt weiterhin Verbesserungspotential. „Die junge Generation ist unser großer Hoffnungsträger, wenn es um den demographischen Wandel, die Tragfähigkeit von Infrastrukturen und die Zukunftsfähigkeit der regionalen Wirtschaft geht“, so Kirchpfening. Nur wie kommt man am besten mit den jungen Leuten ins Gespräch, damit Sie sich aktiv an den Entwicklungen beteiligen können?

Die Ilzer Land Gemeinden möchten daher die Jugendarbeit und vor allen Dingen die unmittelbare Beteiligung von Kindern und Jugendlichen verstärkt vorantreiben. Sie möchten junge Menschen in wichtige Entscheidungen einbeziehen, ihnen entsprechende Entscheidungsbefugnisse zugestehen und damit ihre Wünsche und Ideen ernst nehmen. Denn nachhaltige Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Familien bedeutet auch, lebendige, familien- und jugendfreundliche Orte mit Strahlkraft zu entwickeln.

© 2018 Ilzer Land e.V. | Alle Rechte vorbehalten.